TÜREN ZUR UNTERWELT
Macuro




Dorfüberblick

Wir finden es legitim, wenn jemand fragt: Macuro? Wo liegt denn das?. Macuro liegt in Fernost. Auf der venezolanischen Atlasseite liegt der mittlere Osten bei Puerto La Cruz/Insel Margarita (das wird den meisten wohl etwas sagen), der ferne Osten ist die Paria Halbinsel, an deren Osten Macuro liegt. Macuro ist ein besonderer Ort, da dort Kolumbus am 5. August 1498 in seiner dritten Reise zum ersten Mal seine Füße auf das Festland gesetzt hat. Vorher hatte er nur einige Inseln entdeckt. Die Karte zeigt die Routen der verschiedenen Reisen des Entdeckers und die Lage des Ortes.


Karte
Straße

In Macuro waren wir im Jahr 1993, 5 Jahre bevor in Venezuela die Festivitäten zum Anlaß von 500 Jahren Kolumbus in Venezuela stattfanden. So können wir nicht vom Bild der Stadt berichten, nachdem sich Studenten, Städteplaner und andere Experten zusammenrotteten, um den Master Plan of Macuro zu erstellen, bevor die Prominenz zum Feiern und Redehalten kam (Hoffentlich haben sie alle an die Kanalisation gedacht).

Berichten können wir aber, daß Macuro nicht über Straßen zugänglich ist, sondern nur über das Meer. Die Stadt hat aber eine Kläranlage (Teichanlage), sie ist also ein Modellbeispiel für eine Stadt, die Prioritäten zu setzen weiß. Das Dorf ist nichts Besonderes, hat aber einen gewissen Charme, wie die Bilder beweisen. Die Kolumbusstatue darf natürlich nicht fehlen, wir zeigen sie hier aber nicht (ihr könnt sie euch ja ausdenken, man braucht nicht viel Phantasie dafür).

Kanaldeckel
Die Wäscheleine des Kolumbus

Erzählen können wir auch von einer Kuriosität, die die Bescheidenheit der Venezolaner bildlich belegt: Dieses Kreuz soll Kolumbus vor 500 Jahren aufgestellt haben, es diente im jahre 1993 bescheidenerweise als Befestigung der Wäscheleine.

Zurück
Copyright: Salazar Hammann, 1999